Chris Stritzel, besser bekannt als LeShuuk, der sympathische DJ und Producer aus Stuttgart, stellte sich unseren Fragen zum Jahr 2020, seinem wöchentlichen Livestream und einigen mehr.

Hallo Chris, erst einmal vielen Dank für dein Interview mit uns! Die meisten kennen dich ja bestimmt, als eines der Gesichter des Word Club Domes. Seit einigen Jahren bist du bei den Events von BigCityBeats dabei uns begeisterst uns mit deinen Bühnen Shows. Für dich hat das Jahr ja auch super angefangen. Du hattest die Möglichkeit im Januar bei der World Club Dome – Winter Edition in Düsseldorf an allen Tagen auflegen zu können und natürlich auch wieder deine eigene Stage hosten zu dürfen. Hättest du dir damals denken können, dass dies das erste und auch letzte große Festival in Deutschland 2020 war oder wäre sowas unvorstellbar gewesen, nach den ganzen Events der letzten Jahre?

(c) Le Shuuk / BigCityBeats

Ich glaube, dass wirklich niemand mit so einer katastrophalen Entwicklung gerechnet hätte. Und im Januar erst recht nicht. Wenn ich heute an die WORLD CLUB DOME Winter Edition zurückdenke muss ich zugeben, dass ich und auch alle anderen DJ’s die dort aufgelegt haben ein Riesenglück hatten. Es war schon cool das erste Festival im Jahr 2020 zu spielen… Das es aber gleichzeitig auch das letzte wird hätte wirklich niemand gedacht. Dafür war es aber der Wahnsinn! Mainstage direkt nach Steve Aoki war schon für mich was Besonderes und ich denke dadurch gehöre ich auch zu den wenigen DJ’s die im Jahr 2020 so krassen Bild- und Videomaterial sammeln konnten.

Dich persönlich hat die Corona-Pandemie ja auch sehr hart getroffen. Abgesagte Shows und Events, deine eigene Hochzeit, die nicht wie geplant stattfinden konnte und Anfang März, als du mit Big City Beats auf den Bahamas und in Antigua warst und ihr eure Heimreise nur mit einigen Umwegen und Verspätungen antreten konntet. Glücklicherweise seid ihr ja alle wieder gut in Deutschland angekommen, aber wurde dir zu diesem Zeitpunkt bereits schon klar, dass 2020 nicht wie geplant ablaufen wird?

Das irgendetwas kommt haben wir alle gespürt und genau das war auch der Grund warum wir damals mit Bernd Breiter (CEO BigCityBeats) auf Antigua an neuen Konzepten und Ideen gearbeitet haben. Sommer war zwar nicht abgesagt, aber jeder hatte im Gefühl, dass da irgendwas Unschönes auf uns alle zukommt. Einfach rumsitzen konnten wir nicht und deswegen gab es auch schon im April die ersten Autokinos und alternativen „Corona-Events“ mit BigCityBeats. Dass aber das gesamte Jahr so weitergehen würde dachten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Le Shuuk in Action im Bootshaus

Als dann die ersten Absagen der ganzen Veranstaltungen kamen, hast du mit deinem eigenen Livestream bei Laune gehalten. Mit „Switch to Twitch“ können wir uns seit einigen Monaten jeden Freitag auf unterhaltsame Stunden freuen. Wie kamst du zu dieser Idee und vor allem, wie konntest du deine damalige Freundin und heutige Ehefrau Deborah – eure Hochzeit konnte ja glücklicherweise doch noch stattfinden – davon überzeugen, aus eurem Wohnzimmer eine Livestream Location zu machen?

Als deutlich wurde, dass es das Ganze Jahr so weiter gehen würde habe ich angefangen jeden Freitag meine DJ Sets kostenlos ins Internet live zu streamen. Ich glaube Anfang Märze war Ich sogar als erster Deutscher DJ mit so einem Konzept unterwegs. Ich meine jeden trifft diese Situation – egal ob es der Künstler oder die Bankkauffrau ist. Und wenn die Leute nicht mehr raus dürfen wollte ich zumindest versuchen die Party zu Ihnen nach Hause zu bringen – was am Ende ziemlich gut funktioniert hat. Mittlerweile will ich mit den Streams gar nicht mehr aufhören. Ich hab Spaß und wenn ich mir das Feedback anschauen die Leute auch.

Seit ein paar Wochen hast du ja deinen eigenen „Shuuk Store“ aus dem du nun ja auch die Switch to Twitch Show streamst. Man konnte dir die Liebe zu diesem Projekt ansehen. Innerhalb weniger Tage habt ihr aus einer Lagerhalle einen coolen Merchandise Store mit Bar, Zockerlounge und der Livestream Location gemacht. Wie schade ist es jetzt für dich, dass du von dort zurzeit wieder nur alleine und ohne Fans vor Ort streamen kannst?

Ja… nachdem meine Nachbarn, meine Frau und mein Hund die wöchentlichen Streams nicht mehr ausgehalten haben (was ich nachvollziehen kann – denn leise war es wirklich nicht), habe ich eine Lagerhalle angemietet, um dort weiter zu machen. Und dann entstand auch Schlag auf Schlag der Le Shuuk Pop Up Store so wie er heute ist. Jetzt habe ich 120qm und die Möglichkeit zumindest ein paar Leute (Je nach aktueller Corona-Verordnung) zum Store einzuladen, um bei den LiveStreams, Zockerpartys, Wein-Tasting oder was auch immer live dabei zu sein. Und das Konzept ging auf… Ich habe bis Ende Dezember jedes Wochenende komplett ausgebucht und das mit Leuten aus ganz Deutschland. Da muss ich schon sagen, dass ich wirklich die krassesten Fans habe… Und wenn ich das Event aufgrund von Corona verschieben muss ziehen auch alle mit. Also so ganze ohne Fans ist es nicht.

Le Shuuk dieses Jahr bei der Electricity

Aber abgesehen von den ganzen Events ohne Fans hattest du ja auch die Gelegenheit, einige Shows mit Publikum spielen zu können. Zum einen, der World Club Dome zu Beginn des Jahres, viele Shows in Clubs, zusammen mit Big City Beats – allen Voran die Car-Shows und die Elevator Edition in der MyZeil in Frankfurt oder bei der Electricity in Erkelenz. Was war dein persönliches Show-Highlight in 2020?

Das ist richtig. Ein paar Shows durfte ich glücklicherweise Spielen und da waren tatsächlich zwei Highlights mit dabei! Zum einen mein ganz eigenes ausverkauftes Konzert auf den Kulturwasen bei dem 1600 Fans bei 40° durchgehalten haben. Als gebürtiger Stuttgarter war das für mich ein absolutes Highlight. Ich meine Cannstatter Wasen und ich darf dort als Le Shuuk mit Feuerwerk und Pyro mein eigenes Konzert veranstalten… Hammer. Das zweite Highlight war dann meine Doppel-Show im Düsseldorfer Autokino. Die WORLD CLUB DOME Drive In Edition, die sogar von ARTE im Fernsehen live übertragen wurde.

Und auch abseits der Bühne warst du sehr aktiv dieses Jahr. Bereits sieben Tracks hast du dieses Jahr veröffentlicht und es soll ja noch der ein oder andere bestimmt folgen. Einer deiner größten Erfolge dieses Jahr war ja „Sandmann“ – ein absoluter Ohrwurm – auf den ja auch noch ein Track folgen soll. Kannst du uns erzählen, was wir in den nächsten Wochen noch musiktechnisch von dir erwarten können?

2020 war definitiv für mich das Jahr mit den meisten Releases und sicherlich auch das interessanteste was das angeht. Ich sag malSandmann*mit 25 Millionen generierten Streams ist schon eine Hausnummer für sich – Aber, dass das Ganze auch ohne Festivals bei denen man die Nummern ja eigentlich präsentiert funktioniert ist unglaublich. Da muss ich mich aber auch bei meinen Fans bedanken. Wir haben uns entschieden nach diesem Single-Marathon für den Rest des Jahres Pause zu machen. Ich meine in den letzten 30 Tagen 3 Titel war schon viel – und das muss man auch erst verdauen :-). Aber 2021 kommt einiges an Musik auf euch zu! Gespannt bleiben.

Hoffentlich können wir deine Musik dann auch bald wieder bei Liveauftritten hören und zusammen mit dir feiern. Hast du schon einen Plan für dich, was du machen wirst oder wo du unbedingt mal auflegen willst, wenn es alles wieder möglich ist?

Der Plan ist in erster Linie genauso weiter machen wie bisher. Vor Corona waren es über 100 Live Shows im Jahr und jetzt in Kooperation mit den internationalen Plattenfirmen wird da auch sicherlich auf globaler Ebene einiges kommen. Aber trotzdem nehmen wir auch nicht nur Schlechtes aus der Corona-Zeit mit. Den Le Shuuk Store, der ja daraus entstanden ist, möchte ich mit diesen Konzepten weitermachen und auch in Zukunft Live-Streams starten – dann aber mit mehr Leuten IM Store. 🙂

Unser Reporter Toni mit Le Shuuk!

Vielen Dank Chris, für deine Antworten. Hoffentlich ist es uns bald wieder möglich, sich „Auf ein Bier mit Dir“ zu treffen, aber solange heißt es erstmal noch „Die 1 in den Chat!“. Bis dahin, stay safe und mach weiter so wie du bist!

Danke Euch liebes Ravepedia-Team! Ich freu mich drauf, wenn die Zeiten bessern werden und bis dahin sehen und hören wir uns bei Switch to Twitch!

Falls ihr es noch nicht tut folgt Le Shuuk auf Instagram und Facebook!

Und checkt natürlich Switch to Twitch!

https://www.leshuuk.de/

Ihr sucht noch den passenden Stuff für euren nächsten Live-Stream? Dann nicht wie ab in unseren Shop! Wir haben alles was ihr braucht, Technik, Partyspielen, Deko und und und! -> SHOP!