Die People of Tomorrow haben abgestimmt und ihre 50 besten Tracks aus 2020 gewählt. Hier kommen die Ergebnisse.

Die Hörer von Tomorrowlands One World Radio haben abgestimmt und ihre beste Tracks gewählt. Der absolute Tophit steht fest, es ist „Head & Heart“* von Joel Corry feat. MNEK. 

(c) Tomorrowland

Auf dem zweiten Platz landete Imanbek mit seinem Remix von „Roses“* von SAINt JHN, der 20-jährige Dj aus Kasachstan ist einer der Durchstarter 2020.

Auf dem dritten Platz landete Robin Schulz mit „In your Eyes“*.

Hier kommen jetzt die kompletten TOP 10:

Und mit vielen Tracks waren einzelne Artist vertreten, welche sind die besten Dous und weiblichen Duos:

Most featured artists

  1. Oliver Heldens: 12 tracks
  2. Jack Wins: 12 tracks
  3. CamelPhat: 11 tracks

Top 3 DJ duos

  1. CamelPhat: 11 tracks
  2. DubVision: 9 tracks
  3. Zonderling: 6 tracks

Top 3 female DJs

  1. Nora En Pure: 5 tracks
  2. Charlotte de Witte: 4 tracks
  3. NERVO: 3 tracks

Hier kommen 15 fun Facts mit Platzierungen über das Voting:

(c) Tomorrowland

494. CamelPhat ft. Ali Love – Spektrum: Camelphat sind der am zweit meisten gefeaturte Act in den magischen Top 50. Sie sind mit 11 Tracks in dem Ranking vertreten.

485. Nora En Pure – Bartok: Nora en Pure ist mit 5 Tracks als häufigster Artist aus der Schweiz vertreten.

436. Don Diablo ft. Andy Grammer – Thousand Faces: Don Diablo hat mal grade so eben 16 Tracks in 2020 veröffentlicht!

399. Diplo & Wax Motif – Love To The World: Diplo ist nicht als Diplo aktiv unterwegs, nein er hat auch noch viele weitere Projekte unter anderem Namen. Diese sind: Major Lazer, Thomas Wesley (country music), Silk City (with Mark Ronson), LSD (with Labrinth and Sia) and Jack Ü (with Skrillex).

396. Lost Frequencies ft. Easton Corbin – One More Night: Lost Frequencies ist der belgische Act mit den meisten Tracks in den Magical Top 50. Er ist mit 7 Tracks vertreten.

341. Tchami ft. Daecolm – Proud: Tchami belegt den zweiten Platz der französischen Djs in den magical Top 50.

(c) Tomorrowland

288. Katy Perry – Daisies (Oliver Heldens Remix): Katy Perry performte hochschwanger beim Tomorrowland Around the World Festival im Sommer.

272. Matisse & Sadko – Sweet Life: Matisse & Sadko sind tatsächlich Brüder. Sie kommen aus Russland uns heißen mit bürgerlichem Namen Alexander und Yury.

209. Fisher – Freaks: Fischer kommt aus Australien und belegt mit 2 Tracks die Top 50 und ist damit der höchstplatzierte australische Act.

144. Jack Wins – Tears Of Joy: Der niederländische Producer Jack Wins mit den meisten Tracks in den magical Top 50. Er hat 123 Tracks in den Charts.

138. EDX – Umoja: EDX wurde 2019 für einen Grammy nominiert.

104. Jack Back – Superstar DJ: Jack Back ist David Guettas underground name, der nun ber nicht mehr so underground ist. Er spielte nämlich die Afterhour beim Tomorrowland am 31.12.2020.

6. Riton x Oliver Heldens ft. Vula – Turn Me On: Oliver Heldens belegt ebenfalls den Top Platz in den magical Top 50, er hat ebenfalls 12 Tracks im Ranking ergattern können.

2. SAINt JHN – Roses (Imanbek Remix): Imanbek ist dieses Jahr richtig erfolgreich und das hat er vor allem auch Snapchat und Tiktok zu vergleichen, da viele Leute seine Tracks dort für ihre Videos benutzt haben.

1. Joel Corry x MNEK – Head & Heart: Ihr habt Joel Corry schon mal irgendwo gesehen? Das kann gut sein 2013 nahm er an der MTV Serie „Geordie Shore“ teil und worum ging es da? Na klar, ums Party machen.

Die komplette Playlist findet ihr auf Spotify: https://open.spotify.com/playlist/2X38qrMnKVxbZMSrE72Ovh

Tomorrowlands One World Radio feiert grade sein 50. Jubiläum, wer dazu seinen Friendship-Mix dazu steuert, das erfahrt ihr hier!

Schaut gern mal bei uns im Shop vorbei, wir haben alles was das Raver-Herz höher schlagen lässt. -> RAVEPEDIA SHOP