Wir stellen euch den DJ und Producer Emdey vor, er ist mir seinem neuen Track „All Or Nothing“ am Start.

Unter dem Label „Universal Music“, veröffentlichte der Künstler aus Hannover, letztes Jahr u.a. die Single „Venus“ und zum Jahresende ein Remix zum Track „Closer“ von MOUNT. Neues Jahr, neues Glück und gleich ein neuer Track. Heute  erscheint „All Or Nothing“ unter seinem ganz eigenen Label. Wer Emdey ist und welche Erfolge er schon feiern konnte, sowie ein Einblick hinter die Kulissen des ADE 2019 bekommt ihr hier. 

Lets gooooooo, Emdey jetzt im Interview mit unserer Reporterin Gina!!

Ravepedia: Auch wenn man Ende Januar damit aufhören sollte, erst einmal ein frohes Neues und gesundes Jahr aus dem Ravepedia Team, haha ☺Emdey, erzähl mal, wie geht es dir und wie ist dein Jahr 2020 so abgelaufen?

Emdey: Heyho und euch auch ein frohes Neues. Ja mein 2020 war sagen wir mal „bescheiden“ aufgrund aktueller Ereignisse nicht ganz so rosig als Musiker, wie man sich vorstellen kann. 😊  Aber trotzdem bin ich gesund und das zählt!

Ravepedia: Gesundheit ist unser wichtigstes Gut, drum müssen wir alle zusammenhalten damit es bald wieder losgehen kann. ☺ Im Kulturbereich gab es ja leider kaum etwas, was planmäßig stattgefunden hat. Was stand 2020 für dich an? Konntest du einen deiner Auftritte als Dj war nehmen?

(c) Emdey

Emdey: Anfang 2020 war ich sehr motiviert und gemeinsam mit meinem Team haben wir jede Menge schöne Dinge geplant. Unteranderem sollte auch der Expo Rave in Hannover, den ich gemeinsam mit einem Freund veranstalte, stattfinden. Was dann passiert ist wissen wir ja :/

Ravepedia: Leider, leider… Sag mal, gibt es eine Story oder einen bestimmen Grund für deinen Künstlernamen?

Emdey: Ja den gibt es in der Tat! Bevor wir das Rebranding auf Emdey gemacht haben, war ich mehr als 10 Jahre als „MD Electro“ unterwegs und der Name MD hat sich auch als mein Spitzname eingeprägt. Somit wollte ich für den neuen Künstlernamen was vergleichbares und Emdey ist dabei rausgekommen!

Ravepedia: Marvin, weißt du noch, vor über einem Jahr lernten wir uns persönlich in Amsterdam beim ADE 2019 kennen. Wie war für dich ADE 2019? Hast du neue Connections geknüpft?

Emdey: Ja klar da erinnere ich mich noch ziemlich gut dran! Ne Aufzählung wird wirklich schwierig, denn im Prinzip war jeder da den man kennen sollten! Das ist typisch ADE , im Endeffekt verläuft das wie ein internationales Klassentreffen. Ich habe viele Leute, mit denen ich zusammenarbeite dort zum ersten Mal „Live“ gesehen, nachdem man so nur über das Internet und Telefon Kontakt hatte. V0r allem gefreut habe ich mich, meine Jungs aus den USA zu treffen. Unteranderem auch Curtis Richa, mit dem ich die „All Or Nothing“ zusammen geschrieben habe.

Ravepedia: Wie ich bereits über dich weiß, produzierst du auch für andere Künstler. Mit wem hast du denn schon zusammenarbeiten dürfen? Welche Erfolge konntest du feiern? Mit welchem Track hattest du am meisten Spaß?

Emdey: Es ist immer schwierig offen darüber zu reden, weil die Künstler meistens nicht wollen, dass man über sowas spricht. Ghostproducing ist für viele Künstler noch immer ein Tabuthema, obwohl ich finde das es eher wie eine „Optimierung“ seines Teams ist, wenn man einen weiteren Produzenten ins Boot holt. Was ich sagen kann ist, dass ich bisher auf jeden Fall quer durch die Bank viele Richtungen ausprobieren durfte und mit Leuten auf dem ganzen Planeten verteilt, zusammenarbeiten konnte. Ein Highlight, womit ich niemals gerechnet habe, war definitiv für eine bekannte K-Pop Band zu produzieren. Als ich mit dem Musikmachen anfing, hätte ich an sowas nie gedacht… da wusste ich dank einem Atlas gerade mal so, wo Korea überhaupt liegt haha.

Ravepedia: Ghostproducing ist wie du sagst in der Szene ein Tabuthema, dennoch interessiert mich, woran hast du mehr Spaß? Eigene Musik zu produzieren oder für jemanden Anderen zu produzieren?

Emdey: Das ist wirklich schwierig zu beantworten… Wenn ich Musik für mich selbst produziere, bin ich meistens freier in meinem Tun, als wenn es nach Kundenwunsch geht. Da verhält es sich meistens wie bei jeder Dienstleistung. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, wo ich bei Kundenprojekten auch freie Hand habe und meine Vision mit dem Künstler teilen darf. Spaß macht mir beides, denn Musik ist alles davon und das ist was ich lebe und liebe.

Ravepedia: Welche Traum Collab für Emdey schwebt dir vor?

Emdey: Da gibt es Tatsächlich 2 Favoriten. Mit Tiesto und Calvin Harris zusammenarbeiten, wäre mal ein Träumchen. 😊

(c) Emdey

Ravepedia: Lass uns nun über deinen neuen release quatschen. „All Or Nothing’ zusammen mit Curtis Rivah und ADN? Danke dir, dass ich schon mal reinhören durfte. Der Track lief nach dem ersten Hören, den ganzen Tag rauf und runter. Er macht so gute Laune und für alle Shuffle Fans ein gaaanz nicer Vibe zum dancen. ☺ Du veröffentlichst den Track auf deinem eigenen Label, stimmts? Wie kam es zur Labelgründung?

Emdey: Ja genau „All Or Nothing“ kommt auf meinem eigenen Imprint in Zusammenarbeit mit Kontor New Media! Wir arbeiten immer sehr gern mit anderen Labels zusammen und da habe ich auch wirklich schon mit ein paar Guten zusammenarbeiten dürfen… Bei manchen Nummern habe ich mir aber gewünscht unabhängiger agieren zu können und deswegen veröffentliche ich jetzt ab und an auch mal selbst und habe so ein größeren Entscheidungsspielraum und kann besser eingreifen. Die Möglichkeit hat man nur bedingt, wenn man seinen Song an ein anderes Label abgibt.

Ravepedia: „All Or Nothing“ = alles oder nichts, kann auf viele Facetten im Leben gerichtet sein. Worum geht es im Track?

Emdey: Eigentlich geht es um die Aussage, dass man das Beste für sich selbst will. Viele Beziehungen mit Menschen, egal ob romantisch oder freundschaftlich, sind dauerhaft in der Schwebe. Und dies beschreibt eine solche Situation, in der wir uns selbst oft wiederfinden unter Freunden, Familie und geliebten Menschen. Wenn man alles für jemanden gibt und derjenige nicht gleiches Engagement aufbringt bzw die gleichen Vibes hat, dann heißt es gib mir alles oder nichts!

Ravepedia: Wann hast du mit der Arbeit am neuen Track begonnen?

Emdey: „All Or Nothing“ war in der ersten Demo schon Ende 2019 angefangen. Dann haben wir über ein Jahr lang immer mal wieder was geändert, umgeschrieben, umproduziert, bis sie dann ca. 1 Jahr später Ende 2020 endlich fertig war 😊

Ravepedia: Marvin, erzähl uns noch zum Schluss was dein Vorhaben dieses Jahr ist und was du am planen bist *Stichwort Festival*, *hust* 

Emdey: So richtig planbar ist das leider noch nicht, aber ich würde mich sehr freuen, wenn wir dieses Jahr wieder eine Festival Saison haben und wir den Expo Rave in Hannover auch veranstalten könnten. Ob das stattfinden wird, steht allerdings noch in den Sternen. Nichtsdestotrotz möchte ich jetzt nicht länger warten und auf der Produktionsseite Vollgas geben. Wir haben einige coole Nummern in der Pipe und die möchte ich jetzt in einem 1 – 2 Monate Intervall auch mal raushauen! Man darf gespannt sein. 😊

Emdey, dann Dankeschön für deine Antworten und jetzt hört euch mal den Track an:

https://emdey.lnk.to/allornothing

Ihr sucht noch den passenden Film oder das passenden Buch, natürlich über unser Lieblingsthema EDM? Dann schaut mal bei uns im Shop vorbei! -> RAVEPEDIA-SHOP