Am 16.02.2019 waren wir für Euch im Bootshaus bei Deepblue Darksea. Headliner im Aquarium waren an diesem Abend Dannic und Le Shuuk. Das Line-Up an diesem Abend hatte für jedes Genre etwas dabei, egal ob Bigroom, Hardstyle, Raw oder Deephouse. Ordentlich Support gab es von Steve Norton, der den Feierwütigen schonmal ordentlich einheizte.

(c) Sarah / Ravepedia

Auch im Shark Tank (Blackbox) ging es heiß her, denn Künstler wie Timbo, Lost Identity und Lowriderz haben den Laden abgerissen. Das Highligt im Shark Tank war an diesem Abend der Live Auftritt des niederländischen Hardstyle-Rappers Jebroer. Er hat in seinem 30-minütigen Auftritt den Partypeople all seine bekannten Tracks um die Ohren gehauen und den gesamten Raum zerlegt. Anders kann man es wirklich nicht sagen. Nach seinem Gig hat sich der Shark Tank wieder ein wenig geleert, da zeitgleich Le Shuuk sein Set auf dem Mainfloor hatte.

Für uns ging es im Shark Tank mit den beiden belgischen Künstlern Lowriderz weiter. Die beiden haben in ihrem Set für alle Hardstyle und Rawstyle Fans etwas dabei gehabt.
Alles in allem war es im Shark Tank eine super Mischung aus Dubstep, Trap, Hardstyle und Raw.

(c) Sarah / Ravepedia

Nachdem die Hauptheadliner im Aquarium (Mainfloor) fertig waren, hat Angemi die Menge mit seinem Set nochmal zum Ausrasten gebracht. Wir konnten leider nicht alle Künstler anschauen an diesem Abend, denn es waren einfach so viele und dann auch noch zeitgleich. Aber das kennt ihr sicher von Euch selber, auf den Festivals kommt man ja auch ab und an mal in Konflikte.

Unser Highligt an diesem Abend war das Set von Maddix.

(c) Sarah / Ravepedia

Die Playtime des Niederländers war von 4.00 – 5.00 Uhr im Aquarium. Wir haben unser bestes gegeben, um bis um 4 Uhr durchzuhalten, um uns Maddix anzuschauen. Und es hat sich mehr als gelohnt, denn es war zu unserem Glück nicht mehr ganz so viel los und man hatte super viel Platz, um zum Abschluss nochmal alles zu geben. Sein Set war, wie man es von Maddix gewohnt ist, von Anfang bis Ende durchgehend mit all seinen bekannten Tracks gefüllt und die ein oder andere ID war auch dabei. Aber auch die eingefleischten Hardwellfans sind auf ihre Kosten gekommen, denn Maddix hat es sich natürlich nicht nehmen lassen auch ein paar Tracks von ihm in sein Set einzubauen.

Unser Fazit:

Mega Club. Hammer Line-Up. Top Veranstaltung.

Wie man es vom Bootshaus gewohnt ist, bekommt man bei jeder Veranstaltung einen Abend der Extraklasse geboten. Egal ob es 15 Künstler oder nur 3 sind, es lohnt sich jedes Mal aufs Neue einen Abend im Bootshaus zu verbringen und ausgelassen zu feiern.
An dieser Stelle nochmal ein besonderes Danke schön an das Bootshaus, dass wir an diesem Abend dabei sein durften. Am 3. Mai geht Deepblue Darksea nach fünf ausverkauften Veranstaltungen in die sechste Runde. Das Line-Up an diesem Abend kann sich auch mehr als sehen lassen, denn Bassjackers, Danny Avila, Dr. Phunk u.v.m werden an diesem Abend das Bootshaus abreißen.

 

(c) Bootshaus

Lust bekommen? Dann sichert Euch jetzt Eure Tickets für eine unvergessliche Partynacht im legendären Bootshaus Köln!

(c) Sarah / Ravepedia